Jagdschlösschen am Ukleisee

Das "Lusthaus zu Sielbeck" in Eutin-Fissau

Das spätbarocke Lustschlösschen diente einst als Teepavillion und später als Jagdschloss für den Eutiner Hof. Heute ist der stuckierte Festsaal mit Terrasse und Blick über den Ukleisee ein idealer Veranstaltungsort für Konzerte, Hochzeiten und private Feiern.
 

Schloss am See in traumhafter Lage

Erbaut wurde das Jagdschlösschen 1776 am Ukleisee als eingeschossiger Saalbau auf einer Landzunge zwischen Kellersee und Ukleisee mit traumhaftem Blick über den See. Den Auftrag zum Bau gab Fürstbischof Friedrich August, der in Eutin residierte und das Jagdschlösschen für Tee- und Jagdgesellschaften erbauen lies. Umgeben ist das Schlösschen von einer zauberhaften barocken Gartenlandschaft mit Wäldchen, einem Wasserfall und einer malerischen Brücke.
 

Das Schloss als Veranstaltungslocation

Seit seiner Sanierung in den 90er Jahren ist das Jagdschloss am Ukleisee für Besichtigungen und Veranstaltungen geöffnet. In den Monaten von Mai bis September haben Sie die Gelegenheit, den barocken Saalbau mit Festsaal und zwei Seitenflügeln zu besichtigen. Ab Mitte September ist das Schloss nur noch im Rahmen von Veranstaltungen geöffnet, die hier zahlreich gefeiert werden. Zum Beispiel finden viele traumhafte Trauungen und der Eutiner Konzertsommer in dem besonderen Flair statt.

Weitere Kulturhighlights entdecken