Travemünder Woche

Ein Event für die ganze Familie

Die jährlich veranstaltete Travemünder Woche in der Lübecker Bucht ist mit Wettkämpfen in fast 40 Bootsklassen, über 800 teilnehmenden Booten und rund 2.500 aktiven Seglern eines von Deutschlands beliebtesten Sportevents des Jahres. Neben den sportlichen Höhepunkten des 10-tägigen Events, ist das internationale Segelfest an der Ostsee auch für "Landratten" ein einmaliges Erlebnis. Für Groß und Klein gibt es lohnenswerte und unterhaltsame Angebote.

Die Wurzeln des Events gehen zurück auf einen Wettstreit der Hamburger Kaufleute Hermann Wentzel und Hermann Dröge im Jahr 1889. Mit stetigem Wachstum ist die Travemünder Woche heute ein großes Segel- und Festivalevent, welches jährlich fast rund eine Millionen Besucher anlockt. 

Nächster Termin: 17. bis 26. Juli 2020

Hier haben Sie alles im Blick

Vom Strand oder von der Mole aus kann man die hochrangigen Segelregatten vom Land am Besten im Blick behalten. Auf der Strandterasse der Nordermole sind ebenfalls Leinwände aufgestellt um das Geschehen moderiert live mitverfolgen zu können.

Festival-Flair an der Ostseeküste

Neben der Regatta ist die Travemünder Woche vor allem ein Familienfest mit Angeboten für Groß und Klein. In der Strandallee und dem Erdinger Biergarten gibt es während der Travemünder Woche ein abwechslungsreiches Straßen- und Kunsttheater, sowie ein vielfältiges Genuss- und Gastronomieangebot. Abends wird die Holsten Beach Arena, das Medienzelt des NDR sowie die Tornadowiese zum Spektakel. Mit Live-Musik von Kult- und Coverbands, Newcomern und bekannten Künstlern wird für gute Stimmung und Spaß gesorgt.

Als Höhepunkt wird am letzten Sonntag der Travemünder Woche jedes Jahr ein eindrucksvolles Feuerwerk veranstaltet.

Kennen Sie schon die Kieler Woche?

Die Kieler Woche ist ein 10-tägiges Segelevent, welches in der Kieler Bucht stattfindet. Mit mehr Regatten und facettenreicherem Rahmenprogramm, ist es das größte Segelsport Event der Welt und gleichzeitig das größte Volksfest Nordeuropas.

Mehr erfahren