5-Seen-Tour

Radfahren entlang der malerischen Seen

Entdecken Sie die schönsten Seiten der Holsteinischen Schweiz auf zwei Rädern. Auf der 5-Seen-Tour passieren Sie die 5 Seenidyllen der Region sowie eindrucksvolle Orte entlang der Seenlandschaft. Vor allem für Wasserliebhaber ist die Fahrradtour sehr empfehlenwert.

Allgemeine Informationen zur Tour

  • Länge: 25 km
  • Startpunkt:
    Tourist-Info Bad Malente
  • Highlights der Tour:
    Malente, Timmdorf, Gut Behl, Plön
  • geeignet für Kinder ab 10 Jahre
  • Mitnahme von Anhängern möglich
  • Parkplätze nahe des Bahnhofes
  • mind. 5-Gangschaltung empfehlenswert
  • Reifenstärke: mind. 28 mm
  • kurze Anstiege
  • überwiegend befestigte Straßen mit wenig Autoverkehr
  • bei Nässe können die Wege im Bereich der Wälder aufgeweicht sein
  • Einkaufsmöglichkeiten, Cafés & Restaurants entlang der Strecke verfügbar

Routenbeschreibung

Neben den 5 schönsten Seen der Region erhalten Sie tolle Eindrücke in weitere, sehr sehenswerte Orte der Region:

Bad Malente-Gremsmühlen

Bad Malente wurde 1156 erstmals als „Kleindorf“ erwähnt. Es ist heute das nördlichste Kneipp-Heilbad der Bundesrepublik Deutschland. Sehr sehenswert ist die 1634 errichtete reetgedeckte Tews-Kate, welche seit 1992 als Heimatmuseum genutzt wird. Bekannt wurde der Ort unter anderem durch die Verbandssportschule des schleswig-holsteinischen Fußballverbandes, in der die Deutsche Fußballnationalmannschaft ihr Trainingslager vor Weltmeisterschaften hatte. Hier wurde der Geist von Malente geprägt. Sehr bekannt ist ebenfalls das nahegelegene Gut Rothensande. An diesen Orten wurden 1955 bis 1957 die Spielfilme der Immenhof-Serie gedreht. Etwas außerhalb des Zentrums in der Ringstraße befindet sich der sehenswerte Malenter Wasserturm. Auf dem nahen Holzberg finden Sie den rund 28,5 m hohen Holzbergturm.

Schöne Cafés und Restaurants auf Ihrer Route:

  • Eiscafe Venezia
  • Oller Kotten
  • Bootshaus am Dieksee

Timmdorf

Timmdorf ist ein 1372 urkundlich erwähntes ehemaliges Bauerndorf. Eine Unterbrechung zum Besuch der am kleinen Trentsee stehenden reetgedeckten Petersens Schinkenräucherei, die 1788 erbaut wurde, ist lohnenswert. Um sich gut zu stärken für die Tour, empfiehlt sich ein Besuch im Landgasthof Kasch, auf welchem man holsteinische Räucherspezialitäten probieren kann. 

​​​​​​​Gut Behl

Weiter geht es am Gut Behl vorbei. Die Geschichte des Gutes reicht bis in das Jahr 1143. 1578 erwarb der Herzog von Plön das Gut, um hier einen "Meierhof" zu betreiben. „Meierhof" nannte man damals Betriebe, die wegen ihres natürlichen Grünlandes in großer Zahl Milchkühe hielten. Heute werden auf dem Gut Käsespezialitäten hergestellt und vermarktet.

Öffnungszeiten der Gutskäserei
Dienstag und Mittwoch: von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag und Freitag: von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
von Mai bis September: auch Samstag von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

​​​​​​​Plön

Das weithin dominierende Bauwerk des Luftkurortes Plön ist das 1633-36 errichtete Renaissance-Schloss. Die dreigeschossige Flügelanlage, die im 19. Jahrhundert einige Veränderungen erfuhr, wurde bis 2001 als Internatsgymnasium genutzt und ist heute nach umfangreichen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten im Besitz des Fielmann-Konzerns, der hier sein firmeneigenes Bildungszentrum eingerichtet hat. 

Besichtigungen

  • Museum des Kreises Plön
    Öffnungszeiten: Dienstag -  Sonntag: von 10.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
  • Schloss Plön
    Führungen: Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag von 16.30 - 18.30 Uhr halbstündlich
  • Hotel Altes Fährhaus
  • Alte Kate

TIPP: Am Adlerhorst in Plön haben Sie einen schönen Blick über den Behlersee.