Plöner-See-Tour

Die Radtour rund um den Plöner See

Entdecken Sie die schönsten Seiten der Holsteinischen Schweiz vom Sattel aus. Auf der Plöner-See-Tour umrunden Sie den größten See von Schleswig-Holstein. Der insgesamt knapp 37 km lange Radweg führt durch die idyllische Natur der Region und lässt Sie die Umgebung ideal vom Rad aus erleben.

Allgemeine Informationen zur Tour

  • Streckenlänge: 37 km
  • Startpunkt: Tourist-Info Plön
  • Highlights der Tour: Plön, Bosau, Gut Nehmten, Dersau, Ascheberg, Prinzeninsel
  • geeignet für Kinder ab 10 Jahre
  • Mitnahme von Anhängern möglich
  • Parkplätze nahe des Bahnhofes verfügbar
  • mind. 5-Gangschaltung empfehlenswert
  • Reifenstärke: mind. 28 mm
  • kurze Anstiege
  • überwiegend befestigte Straßen mit wenig Autoverkehr
  • bei Nässe können die Wege aufgeweicht sein
  • Einkaufsmöglichkeiten, Cafés & Restaurants entlang der Strecke verfügbar

Routenbeschreibung

Neben der einzigartigen Natur, erhalten Sie tolle Eindrücke in weitere, sehr sehenswerte Orte der Region:

Plön

Das weithin dominierende Bauwerk des Luftkurortes Plön ist das 1633-36 errichtete Renaissance-Schloss. Die dreigeschossige Flügelanlage, die im 19. Jahrhundert einige Veränderungen erfuhr, wurde bis 2001 als Internatsgymnasium genutzt und ist heute nach umfangreichen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten im Besitz des Fielmann-Konzerns, der hier sein firmeneigenes Bildungszentrum eingerichtet hat. 

Besichtigungen 

  • Museum des Kreises Plön:
    Dienstag -  Sonntag: 10.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
  • Schloss Plön: 
    Führungen Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag von 16.30 - 18.30 Uhr halbstündlich
  • Hotel Altes Fährhaus
  • Alte Kate

TIPP: Am Adlerhorst haben Sie einen schönen Blick über den Behlersee.

Bosau

Der Luftkurort Bosau gehört zu den ältesten Dörfern Schleswig-Holsteins. Berühmt ist die direkt am Bischofssee, einer größeren Ausbuchtung des Großen Plöner Sees, gelegene St. Petri-Kirche, die Bischof Vicelin 1151/52 errichten ließ. Viele alte, schöne reetgedeckte Häuser sowie ein schmaler bewachter Sandstrand am sauberen See runden das Bild dieses beschaulichen Ortes ab. 

Empfehlenswerte Cafés und Restaurants:

  • Cafe Achter de Mur
  • Gasthaus zum Frohsinn
  • Strauer's Hotel am See

TIPP: Hinter dem Ort Bredenbek in Richtung Nehmten befindet sich ein schöner Rastplatz für eine erholsame Pause.

​​​​​​​Gut Nehmten

Die Ursprünge vom Gut Nehmten reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Das im klassizistischen Stil 1820 erbaute Herrenhaus ist von einem waldreichen, direkt am Ufer des großen Plöner Sees reichenden Landschaftsgarten umgeben. Die gepflegte Gutsanlage kann nicht besichtigt werden.

​​​​​​​Dersau

Dersau gehörte einst zum Gut Ascheberg (Holstein) und liegt an der einstigen Postkutschenstraße von Altona nach Kiel. Aus der Zeit, als Dersau noch zum Gut Ascheberg (Holstein) gehörte, stammt auch die noch bis heute gültige Regelung, dass dem Eigentümer des Gutes alle Eichen und Buchen in Dersau gehören, unabhängig davon, ob sie in einem Garten oder im Wald stehen. Dersau liegt am Westufer des Großen Plöner Sees und ist ein anerkannter Luftkurort. Gute Hotels und Restaurants mit Terrassen und Blick auf den See laden zum Verweilen ein, so z.B. Appels Gasthof Seeblick.

TIPP: Folgen Sie den Schildern Richtung Ascheberg und entdecken Sie das wunderschöne Schloss Ascheberg.

​​​​​​​Ascheberg

Ascheberg wird 1190 als Askeberghe (Eschenberg) erstmals erwähnt. Der Name bezog sich anfangs nur auf den Gutsbezirk und wurde dann im Laufe der Zeit auf den Ort übertragen. Seit dem 13. Jahrhundert existierte hier ein Rittersitz, der um die Mitte des 15. Jahrhunderts von der Familie Rantzau erworben wurde. 1739 begann Hans Graf zu Rantzau, der auf Schloss Ascheberg wohnte, als erster Gutsherr in Holstein die Leibeigenschaft seiner Bauern aufzuheben. Der Graf teilte die Felder des Besitzes auf, überließ den Bauern das Land und erhob dafür von ihnen einen Zins. Zu dieser Zeit war ein großer Umbau der Anlage im barocken Stil geplant, die Pläne wurden aber nicht umgesetzt. Im 19. Jahrhundert kam das Schloss an die Familie der Grafen Brockdorff-Ahlefeld. Das heutige Ascheberger Schloss, ein schlichter klassizistischer Bau aus dem 19. Jahrhundert, wird von einem christlichen Jugendhof genutzt.

TIPP: Direkt im Ort liegt eine Badeanstalt, welche zu einer kühlen Erfrischung einlädt. Zudem ist das Wellness- & Designhotel Whitman sehr zu empfehlen. Für die Stärkung zwischendurch lohnt sich ein Besuch in der Fischerei & Räucherei Lasner.

​​​​​​​Prinzeninsel

Nach der Anlage des Koppelsberges, heute ein Jugendaufbauwerk, erreichen Sie wieder Plön. Ein Besuch des Niedersächsischen Bauernhauses, welches bereits seit 1690 an der Südspitze der Prinzeninsel steht, ist sehr zu empfehlen.

Auch ein kleiner Abstecher auf die Insel, auf welcher sich unter anderem ein alter Kadettenfriedhof befindet, lohnt sich.