Surfen & SUP in Schleswig-Holstein

Große Spot-Vielfalt erleben

Nutzen Sie Ihren Urlaub um endlich wieder aufs Wassser zu gehen! Zahlreiche Wind- und Kitesurf Spots an Nord- und Ostsee bieten puren Spaß für alle Wasserratten. Vor allem Fehmarn ist bekannt als Surf-Paradies mit mehr als 17 Spots. Aber auch die Lübecker Bucht oder St.Peter-Ording an der Nordseeküste bieten beste Bedingungen.

In Schleswig-Holstein findet sich für jede Windrichtung ein passender Spot. Das ist allseits bekannt: So findet z.B. der Surf World Cup oder der Kitesurf World Cup auf Sylt statt und zieht jedes Jahr zahlreiche internationale Surfer an. Sollte mal kein Wind wehen, bieten Nord- und Ostsee sowie die Binnengewässer ideale Bedingungen zum Stand-Up-Paddling. Hier finden Sie alle Spot-Highlights von Schleswig-Holstein:

Bitte achten Sie auf die örtlichen Spothinweise und -kennzeichnungen. An den meisten Surf-Spots gibt es jeweils ausgewiesene Windsurf- und Kitesurf-Bereiche.

Surf-Spots an der Nordsee

Festland

Inseln und Halligen

  • Hallig Nordstrandischmoor: Holmer Siel

  • Insel Amrum: Wittdün, Nebel, Norddorf

  • Insel Föhr: Wyk, Nieblum, Utersum

  • Insel Helgoland: Düne

  • Insel Nordstrand

  • Insel Pellworm

  • Insel Sylt: List, Wenningstedt, Westerland, Keitum, Rantum, Hörnum

Surf-Spots an der Ostsee

Top Spot Tipp:

Die Insel Fehmarn bietet für fast alle Windrichtungen eine große Anzahl an Spots. Für Anfänger bis Fortgeschrittene Surfer findet hier jeder einen passenden Spot zum Üben.

Hier sind die schönsten Spots auf einen Blick: Altenteil, Bojendorf, Gold, Gold II Grab, Gollendorf, Gruener Brink, Lemkenhafen, Lemkenhafen West, Niobe, Orth, Puettsee, Strukkamp, Teichhof, Westermarkelsdorf, Wulfener Hals

Festland

  • Brodersby

  • Großenbrode: Großenbrode Ost, Großenbrode West

  • Heiligenhafen: Leuchtturm, Graswerder

  • Hohwacht: Süd

  • Laboe

  • Niendorf/ Ostsee

  • Pelzerhaken

  • Schleswig: Luisenbad