Naturpark Lauenburgische Seen

Der älteste Naturpark Schleswig-Holsteins

Besuchen Sie den Naturpark Lauenburgische Seen zwischen Hamburg und Lübeck. Diese bestehen aus einer Kulturlandschaft, die sich vor allem durch Forstwirtschaft, Tierzucht und Ackerbau auszeichnen. Die idyllische Landschaft aus tiefen Wäldern, Seen, Feuchtgebieten sowie Weideland gehört zu den ältesten Naturparks in Schleswig-Holstein. Auf insgesamt 474 km2 befinden sich über 40 Seen rund um den Ratzeburger See und den Schaalsee.

Ziel des Naturparks ist es eine nachhaltige Wirtschaft zu fördern und Landschaft- sowie Naturschutz zu unterstützen, da die Region ein Zuhause vieler seltener Pflanzen- und Tierarten ist.

 

Naturparkzentrum Uhlenkolk

Um Besuchern ein einmaliges Naturerlebnis zu bieten sowie Naturbildung und Naturschutz zu fördern, wurde das Naturparkzentrum Uhlenkolk gegründet. Hier erfahren Sie alles rund um die heimische Natur. Es werden Führungen und speziellen Veranstaltungen angeboten, um die Natur hautnah zu erleben.

Adresse: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln | Tel. +49 4542 803 345.

Radfahren und Wandern um die Lauenburgischen Seen

Entdecken Sie die Felder und Ufer der Lauenburgischen Seen zu Fuß oder per Rad. Insgesamt 20 gekennzeichnete Wander- und Radwege hat der Naturpark zu bieten. Besonders zu empfehlen ist die Radtour der Alten Salzstraße. Von Lauenburg führt der Weg bis nach Lübeck. Die Fahrradroute trägt den Namen aufgrund des früher existierenden Handels mit Salz auf den Wasserstraßen. Zudem bietet sich bei Stopps in Mölln und Ratzeburg ein breites Kulturangebot an.