,4 Positionen - 4 pozicijos' Kunstausstellung und 'Litauen Wochen in Barmstedt'

Wann?
Samstag, 01.08.2020
Uhrzeit:
12:00 Uhr - 18:00 Uhr
Wo genau?
Galerie Atelier III, Rantzau 11 ,Barmstedt
Kategorie:
Ausstellungen
Plakat Litauen Wochen in Barmstedt
Quelle : Karin Weissenbacher 2020

Langbeschreibung

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

 

,LITAUEN WOCHEN IN BARMSTEDT '

 

,4 Positionen - 4 Pozicijos'

 

Malerei

 

Elena Balsiukaite | Migle Kosinskaite | Jolanta Kyzikait | Virginijus Viningas vom 18. Juli bis 23. August 2020

 

Eröffnung am Samstag, den 18. Juli um 15 Uhr mit Rahmenprogramm*

Die diesjährigen Länderwochen der Stadt Barmstedt stehen im Zeichen des südlichsten Staates im Baltikum: Die Republik Litauen! Kunst, Kultur, Lektüre, Musik und Geschichte Litauens, sowie das Reisen und die engen Verknüpfungen zu Deutschland bieten eine große Themenvielfalt, zu der wir herzlich einladen möchten:

 

Den Auftakt bildet die Eröffnung der Kunstausstellung ,4 Positionen - 4 Pozicijos' der litauischen Künstler Elena Balsiukaite, Migle Kosinskaite, Jolanta Kyzikait und Virginijus Viningas

Im Aussenbereich auf der Schlossinsel und in der GALERIE*ATELIER III am 18. Juli um 15 Uhr*:

 

Die teils sehr großformatigen malerischen Arbeiten der zeitgenössischen MalerInnen stehen im kontrastierenden Dialog zueinander. Es wird ein lebendiger Spannungsbogen beschrieben, in dessen Themenzentrum der Mensch steht. Uns begegnet in den fotorealistischen und surrealen Werken ein besonderer Einblick in die aktuelle Schaffenswelt der unterschiedlichen, in Litauen lebenden und arbeitenden litauischen Künstler.

Es wird ausschließlich Malerei präsentiert.

 

Neben der Bürgermeisterin Heike Döpke und dem Kreispräsidenten Helmuth Ahrens wird der Botschafter der Republik Litauen in Berlin Herr Darius Jonas Semaka, die Gäste persönlich begrüßen. Die Kulturattachee der Botschaft der Republik Litauen, Frau Rita Valiukonytwird eine Einführung in die Kunstausstellung geben.

 

Ein ganz besonderes Highlight anlässlich der Eröffnung ist die musikalische Begleitung:

Der mehrfach ausgezeichnete junge Pianist Augustinas Eidukonis spielt ausgewählte Kompositionen der litauischen Komponisten Anatolijus enderovas und Mikalojus Konstantinas iurlionis.

Die musikalische Präsentation findet auf der Aussenbühne auf der Schlossinsel Rantzauer See statt.

 

*Aufgrund der geltenden Richtlinien für Veranstaltungen wird die Eröffnung der ,Litauen Wochen' im Außenbereich auf der Schlossinsel stattfinden. Die Anmeldung zur Eröffnung ist Voraussetzung zur Teilnahme, um die geltenden Richtlinien für Abstand und Hygiene umsetzen zu können. Alle Einzelheiten zur Anmeldung befinden sich im beigefügten Flyer und Programmheft der Länderwochen 2020.

In der Dokumentationsschau mit Reise und Erlebnis Fotografie mit dem Titel ,Gesichter Litauens' in der Kommunalen Halle der Journalisten Sabine Sopha und Wolfgang Henze bekommen wir einen journalistischen Einblick durch das Auge der Kamera: Sabine Sopha, Redaktionsleiterin in der Landeszeitung Rendsburg, und der freie Journalist Wolfgang Henze bereisen seit wiedergewonnener Unabhängigkeit der drei Baltikums-Republiken. Anfang der 1990er Jahre regelmäßig Litauen, Lettland und Estland.

Die Foto Ausstellung ist auch gleichzeitig der Rahmen für den gemeinsamen Vortrag beider Journalisten ,Litauen ganz nah 'am 23. Juli um 19:00 Uhr. Der Vortrag befasst sich mit kulturellen und touristischen Höhepunkten Litauens, aber auch mit gesellschaftlichen Themen.

 

Am 19. August um 19:00 Uhr geht es um unsere gemeinsame Geschichte. In dem Vortrag

'100 Jahre Beziehungen zwischen Litauen und Deutschland' von Prof. Dr. Joachim Tauber, Direktor des Lüneburger Nordost- Instituts (IKGN e.V.) und ebenfalls Professor für Neuere Geschichte an der Universität Hamburg. Taubers Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. die deutsch- litauischen Beziehungen:

,Zweimal im vergangenen Jahrhundert besetzten deutsche Truppen das von Litauern bewohnte Gebiet; eine Absprache zwischen dem deutschen und dem sowjetischen Diktator bestimmte das Schicksal Litauens wie der beiden anderen baltischen Staaten für 50 Jahre. Die Ermordung der jüdischen Bevölkerung und die Beteiligung von Litauern ist ein ebenso erinnerungspolitisch kontrovers diskutiertes Thema wie die Deportationen der sowjetischen Besatzer nach 1945. Der litauische Kampf um die Wiedererlangung der Unabhängigkeit vollzog sich vor dem Hintergrund der deutschen Einheit. Heute sind Deutschland und Litauen Mitglieder der EU und der NATO und wieder sind deutsche Soldaten in Litauen stationiert, doch unter ganz anderen Voraussetzungen. Der Vortrag lässt 100 Jahre deutsch-litauische Beziehungen Revue passieren und geht zuletzt auf die aktuelle sicherheitspolitische Situation im Baltikum ein.'

 

Ein weiterer Höhepunkt der ,Litauen Wochen' ist der besondere Vortrag im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Barmstedt, Chemnitzst.30 des eigens aus Litauen angereisten Pfarrers

Valdas Miliauskas, der am 27. Juli um 19:30 Uhr über soziale Brennpunkte berichtet:

'Diakonie in Litauen - Suchthilfe und andere Arbeitsfelder - ein Praxisbericht':

Die soziale Lage in Litauen ist für viele Menschen sehr schwierig. Sozialstaatliche Strukturen sind nur schwach entwickelt. Die Diakonie in Litauen hat in einer jahrelangen Aufbauarbeit ein differenziertes System der Suchthilfe geschaffen. Valdas Miliauskas ist Pfarrer und Mitglied des Konsistoriums der Evangelisch-lutherischen Kirche in Litauen. Er ist Direktor des Suchthilfezentrums Gabrielius bei Silute, das er mitaufgebaut hat. Die Aufbauarbeit der Diakonie in Litauen wird durch die Diakonie in Schleswig-Holstein seit vielen Jahren begleitet und unterstützt. Hierüber berichten ergänzend zum o.g. Vortrag Bernd Hannemann (Diakonisches Werk Schleswig-Holstein) und Rainer Adomat (Verein Diakonische Hilfen).

 

Alle Vorträge sind ohne Eintritt, es wird um eine Spende gebeten.

Für jeden Vortrag ist eine Abmeldung im Tourismusbüro der Stadt erforderlich. (Siehe bitte im beigefügten Programmheft)

 

Die Barmstedter Stadtbücherei hält ebenfalls zum Länderschwerpunkt Reiselektüre, Romane und andere spannende Informationen rund um den südlichsten Staat im Baltikum für den Besucher bereit.

Quelle

Galerie Atelier III
Rantzau 11
25355 Barmstedt
Web: www.galerie-atelier-3-barmstedt.de

Zurück zur Auswahl


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional

Veranstaltung melden

Sie sind Veranstalter und möchten einen Termin eintragen? Registrieren Sie sich hier KOSTENLOS!

Kostenlos anmelden

Zugang für Veranstalter

Passwort vergessen?