Dörfer Tour

Idyllische Orte mit dem Rad entdecken

Die insgesamt 39 km lange Dörfer-Tour führt entlang der schönsten Dörfer der Holsteinischen Schweiz. Entdecken Sie die idyllischen Ortschaften und historischen Bauwerke in Schleswig-Holstein vom Sattel aus.

Allgemeine Informationen zur Radtour

  • Streckenlänge: 39 km
  • Startpunkt: Tourist-Info Bad Malente-Gremsmühlen
  • Highlights der Tour: Bad Malente-Gremsmühlen, Schwonauer Holzkate, Grebin, Timmdorf
  • geeignet für Kinder ab 10 Jahre
  • Mitnahme von Anhängern möglich
  • Parkplätze nahe des Bahnhofes verfügbar
  • mind. 5-Gangschaltung empfehlenswert
  • Reifenstärke: mind. 28 mm
  • kurze Anstiege
  • überwiegend befestigte Straßen mit wenig Autoverkehr
  • bei Nässe können die Wege im Bereich der Wälder aufgeweicht sein
  • Einkaufsmöglichkeiten, Cafés & Restaurants entlang der Strecke verfügbar

Routenbeschreibung

Die Dörfer-Tour verläuft durch kleine, aber sehr sehenswerte Ortschaften der Holsteinischen Schweiz. Hier finden Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, die Sie auf der Route passieren, auf einen Blick:

Bad Malente-Gremsmühlen

Bad Malente-Gremsmühlen wurde 1156 erstmals als Kleindorf erwähnt. Es ist heute das nördlichste Kneipp-Heilbad der Bundesrepublik Deutschland. Sehenswert ist die 1634 errichtete reetgedeckte Tews-Kate, welche seit 1992 als Heimatmuseum genutzt wird. Bekannt wurde der Ort unter anderem durch die Verbandssportschule des schleswig-holsteinischen Fußballverbandes, in der die Deutsche Fußballnationalmannschaft ihr Trainingslager vor Weltmeisterschaften hatte. Hier wurde der Geist von Malente geprägt. Am Bahnhof von Malente und auf dem nahegelegenen  Gut Rothensande, wurden 1955 bis 1957 die bekannten Spielfilme der Immenhof-Serie gedreht. Etwas außerhalb des Zentrums in der Ringstraße steht der Malenter Wasserturm. 

Empfehlenswerte Cafés und Restaurants:

  • Eiscafe Venezia
  • Oller Kotten
  • Bootshaus am Dieksee

​​​​​​​Schwonauer Holzkate

Die Schwonauer Holzkate wurde 1824 als Wegewärterhaus erbaut und liegt im romantisch gelegenen Häuserensamble im Wald.

Grebin

Grebin ist ein gepflegtes Dorf mit einer auf 54 Meter hohen Kuppe stehenden reetgedeckten Windmühle. Der sogenannte Kellerholländer wurde 1851 errichtet. Heute befindet sich darin eine Töpferei. Von hier aus können Sie eine wunderschöne Sicht auf den Schierensee genießen.

​​​​​​​Timmdorf

Weiter geht's nach Timmdorf. Es ist ein 1372 urkundlich erwähntes ehemaliges Bauerndorf. Eine Unterbrechung zum Besuch der am kleinen Trentsee stehenden reetgedeckten Petersens Schinkenräucherei, die 1788 erbaut wurde, ist lohnenswert. Im Landgasthof Kasch kann man seinen Heißhunger auf Holsteinische Räucherspezialitäten stillen.