Naturparks in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein können Sie Natur pur genießen.

Atmen Sie tief durch: Schmecken Sie das Salz in der Luft und wie Sie der Wind streift? Das ist typisch Schleswig-Holstein. Die salzhaltige frische Luft tut Ihnen und Ihrer Lunge gut. Entdecken Sie die wunderschönen Naturlandschaften und erfahren Sie mehr über die Naturparks im Land zwischen den Meeren.

Aber was ist eigentlich ein Naturpark? Hier handelt es sich um Landschaften und Kulturlandschaften, welche wegen ihrer Schönheit und Individualität unter Schutz stehen. Es sind meist naturnahe Regionen, die auch als Erholungsgebiete dienen und besonders Wert auf eine nachhaltige Entwicklung legen.

Entdecken Sie die sechs einzigartigen Naturparks in Schleswig-Holstein: Die Holsteinische Schweiz, die Lauenburgischen Seen, die Hüttener Berge, den Naturpark Aukrug, der Naturpark Westensee sowie die Schlei.

Naturpark Holsteinische Schweiz
Idyllische Seen- und Flusslandschaft zwischen Lübeck & Kiel
Naturpark Aukrug
Abwechslung der Natur in der Mitte Schleswig-Holsteins
Naturpark Lauenburgische Seen
Seenlandschaft zwischen Hamburg und Lübeck
Der Naturpark Schlei
Die Schleiregion

Naturpark Holsteinische Schweiz

Der Naturpark der Holsteinischen Schweiz zeichnet sich vor allem durch seine idyllische Seen- und Flusslandschaft aus. Zurückzuführen ist sie auf die Eiszeit, in welcher die Landschaft von Eis und Schmelzwasser geformt wurden. Heute gibt es in der Region einige Schutzgebiete um die Arten- und Pflanzenvielfalt zu erhalten.

Geographisch liegt die Holsteinische Schweiz zwischen Lübeck und Kiel. Bekannte Orte im Naturpark sind unter anderem Eutin, Plön und Malente.

Wasseridylle mit 200 Seen

Die Holsteinische Schweiz besticht durch seine ca. 200 Seen und Fließgewässer. Vor allem bekannt sind folgende Fließgewässer: Kossau, Kremper Au, Lachsbach, Schwartau, Schwentine und Trave. Die Schwentine nimmt eine besondere Stellung ein, da sie in der Nähe des höchsten Berges in Schleswig-Holstein, dem Bungsberg, entspringt. Sie fließt entlang der Seenkette und mündet schließlich in Kiel in der Ostsee. Eisvögel und Seeadler sind in der Seenlandschaft in Schleswig-Holstein beheimatet. 

 

Aktive Erholung

Der Naturpark der Holsteinischen Schweiz ist ein Paradies für Aktivurlauber. Entdecken Sie die Region vom Wasser aus mit dem Kanu oder Segelboot. Wie wäre es mit einer entspannten Fahrradtour entlang der Ufer der zahlreichen Seen? Auch für Wanderer und Nordic-Walker gibt es tolle Routen im Naturpark, um sich aktiv zu erholen. 

Falls Sie Interesse an Aktiv-Angeboten haben, kontaktieren Sie gerne den Urlaubsservice in Malente

Knicks auf den Feldern der Holsteinischen Schweiz

Typisch für die Region sind die sogenannten "Knicks" oder auch "Wallhecken" genannt. Sie gehen auf das 18. Jahrhundert zurück, als diese von Bauern als Feldabgenzung, Windschutz oder für die Holzgewinnung genutzt wurden. Nach ein paar Jahren wurden die Bäume abgeholzt ("geknickt"), wodurch die Hecken ihren Namen erhielten.

 

Die Bräutigamseiche

Der Naturpark besteht zu 15% aus Wäldern. Die älteste Eiche ist schon ca. 500 Jahre alt. Bekannt ist vor allem die Bräutigamseiche und nimmt eine besondere Stellung in Schleswig-Holstein ein. Es heißt, dass im Jahr 1891 eine Försterstochter  und ein Schokoladenfabrikant sich heimlich Nachrichten geschrieben haben und diese stets im Astloch der Bräutigamseiche versteckt haben. Der Brauch ist bis heute erhalten, so dass Briefe aus der ganzen Welt an die Eiche versandt werden. Falls Sie also auch einen Brief an die Eiche versenden möchten, senden Sie Ihre Nachricht an folgende Adresse: Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin.

 

Entdecken Sie die Natur im Naturparkhaus

Erfahren Sie die Natur Schleswig-Holsteins mit allen Sinnen im Naturparkhaus der Holsteinischen Schweiz. Mit Führungen, Ausstellungen sowie umweltpädagogischen Angeboten, können Sie hier eine ganze Menge entdecken. Regelmäßige Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum örtlichen Ökosystem bieten spannende Einblicke und Wissen rund um die Natur und dessen Geschichte in Schleswig-Holstein.

Eintrittspreise: Erwachsene: 1 EUR, Kinder ab 6 Jahren: 0,50 EUR, Familien mit Kindern unter 18 Jahren: 2 EUR, Schulklassen: 5 EUR
Öffnungszeiten: März bis Oktober: Dienstag bis Sonntag: 12:00 Uhr - 17:00 Uhr | Februar und November: Samstag und Sonntag: 12:00 Uhr - 17:00 Uhr. 
Adresse: Naturpark-Haus (Uhrenhaus), Schloßgebiet 9, 24306 Plön | +49 4522749380.

Naturpark Aukrug

Landschaftliche Idylle in der Mitte Schleswig-Holsteins

Im Jahr 1998 wurde das 380 km2 große Gebiet zum Naturpark erklärt. Der Park liegt in der Mitte Schleswig-holsteins und besticht durch das abwechslungsreiche Landschaftsbild mit sanften Hügeln und Wäldern, Quellen und Fließgewässern. 

 

Ideales Ausflugsziel für Natur pur

Der anerkannte Erholungspark Naturpark Aukrug stellt eine abwechslungsreiche Wald-, Heide- und Teichlandschaft dar. Das gesamte Gebiet ist frei von Industrie und liegt abseits von großen Städten und lärmenden Verkehrsadern. Die Verkehrsanbindung hingegen ist perfekt: Nur wenige Kilometer entfernt von der Autobahn A 7 Hamburg - Flensburg gelegen ist der Naturpark Aukrug vor allem für die Bewohner der Metropolregion Hamburg ein beliebtes Ausflugsziel. Sein Waldreichtum und die Lage zwischen den Meeren verschaffen diesem Landschaftsraum seine viel gerühmte würzige Luft. Viele Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet verbringen jedes Jahr ihren Urlaub in der Natur zwischen Nord- und Ostsee. Sie wissen um die Schönheit und Abgeschiedenheit des Naturparks mit vielen Wander- und Radwegen sowie dessen Nähe zur Ostsee. Abgeschiedenheit und Stille in der Natur, ein Sonnenbad am Ostseestrand und abends den großen Auftritt im nahe gelegenen Hamburg - von hier aus ist alles möglich.

 

Ein Besuch in "Dat Ole Hus"

Besuchen Sie "Dat Ole Hus" und versetzen Sie sich zurück ins 18. Jahrhundert. In einer 1804 erbauten Fachwerk-Kate ist ein privates Heimatmuseum, welches die bäuerliche Wohnkulur, Haushalts- und Arbeitsgeräte des 18. Jahrhunderts zeigt. Führungen kosten 2 EUR pro Erwachsenen, 1 EUR pro Kind. Für die Stärkung sorgen leckere Waffeln mit roter Grütze und Kaffee. 

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Adresse: Dat Ole Hus, Dat ole Hus 1, 24613 Aukrug-Bünzen | Tel. +49 4873 603.

Sportliche Herausforderungen in der Natur

Der Erholungswald rund um die höchste Erhebung des Naturparks Aukrug, dem Boxberg, ist für Fitnessfans ein absolutes Muss! Wo sonst findet man noch einen Trimm-Dich-Pfad, der an knapp 20 Stationen durch die hügelige Waldlandschaft führt und Sportler und Wanderer zu sportlichen Höchstleistungen herausfordert?

 

Naturpark Lauenburgische Seen

Der älteste Naturpark Schleswig-Holsteins

Besuchen Sie den Naturpark Lauenburgische Seen zwischen Hamburg und Lübeck. Diese bestehen aus einer Kulturlandschaft, die sich vor allem durch Forstwirtschaft, Tierzucht und Ackerbau auszeichnen. Die idyllische Landschaft aus tiefen Wäldern, Seen, Feuchtgebieten sowie Weideland gehört zu den ältesten Naturparks in Schleswig-Holstein. Auf insgesamt 474 km2 befinden sich über 40 Seen rund um den Ratzeburger See und den Schaalsee.

Ziel des Naturparks ist es eine nachhaltige Wirtschaft zu fördern und Landschaft- sowie Naturschutz zu unterstützen, da die Region ein Zuhause vieler seltener Pflanzen- und Tierarten ist.

 

Naturparkzentrum Uhlenkolk

Um Besuchern ein einmaliges Naturerlebnis zu bieten sowie Naturbildung und Naturschutz zu fördern, wurde das Naturparkzentrum Uhlenkolk gegründet. Hier erfahren Sie alles rund um die heimische Natur. Es werden Führungen und speziellen Veranstaltungen angeboten, um die Natur hautnah zu erleben.

Adresse: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln | Tel. +49 4542 803 345.

Radfahren und Wandern um die Lauenburgischen Seen

Entdecken Sie die Felder und Ufer der Lauenburgischen Seen zu Fuß oder per Rad. Insgesamt 20 gekennzeichnete Wander- und Radwege hat der Naturpark zu bieten. Besonders zu empfehlen ist die Radtour der Alten Salzstraße. Von Lauenburg führt der Weg bis nach Lübeck. Die Fahrradroute trägt den Namen aufgrund des früher existierenden Handels mit Salz auf den Wasserstraßen. Zudem bietet sich bei Stopps in Mölln und Ratzeburg ein breites Kulturangebot an. 

 

Der Naturpark Schlei

Der Naturpark Schlei wurde im Jahr 2008 anerkannt und ist ein einzigartiger Landschaftsraum an der nördlichen Ostseeküste Schleswig-Holsteins. Er ist der nördlichste Naturpark Deutschlands und lädt zur Erholung an und auf dem Wasser ein. Die Schlei ist das Herzstück des Naturparks von knapp 50.000 ha. Sie ragt insgesamt mehr als 40 Kilometer ins Land hinein.

Mit sanften Hügeln, Wäldern, idyllischen Knicklandschaften, Rapsfeldern und langen Sandstränden genießen Sie eine große Landschaftsvielfalt im Naturpark Schlei. 

Die Region ist eine der am frühsten besiedelten Räume Schleswig-Holsteins. Zur Zeit der Wikinger fand man hier eine hoch entwickelte, maritime Kulturlandschaft vor. Den Handelsplatz Haithabu kann man noch heute im Wikingermuseum Haithabu erleben und entdecken.

Der Naturpark Schlei bietet vielfältige Möglichkeiten um die Region aktiv zu erkunden. Wie wäre es mit Angeln, Radfahren, Wandern oder Nordic-Walking? Wer sich lieber entspannen will und trotzdem die Region erkunden möchte, sollte eine Schiffsfahrt auf der Schlei ausprobieren.

Naturpark Westensee

Beliebtes Auflugsziel mit Badespaß

Besuchen Sie den Naturpark "Westensee", welcher sich nur wenige Kilometer südlich der meistbefahrenen Wasserstraße der Welt, dem Nord-Ostsee-Kanal erstreckt. Besonders der 7 km2  große Westensee ist an den Wochenenden ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Versteckt liegende Badebuchten laden zum Baden im Naturbad ein. Nah der Badestelle befindet sich ein Grillplatz, welcher nach Anmeldung genutzt werden kann. 

 

Natur pur südlich des Nord-Ostsee-Kanals

Besuchen Sie den Naturpark "Westensee", welcher sich nur wenige Kilometer südlich der meistbefahrenen Wasserstraße der Welt, dem Nord-Ostsee-Kanal erstreckt. Besonders der 7 km2  große Westensee ist an den Wochenenden beliebtes Ausflugsziel.

Große Waldgebiete rund um die romantischen Seen und weitläufige Landschaften bilden Zentren der Ruhe und Entspannung. Zahlreiche und gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege durchziehen den Naturpark. Sie führen durch eine hügelige Landschaft, von der sich immer wieder reizvolle Ausblicke auf die blauen Spiegel der Seen eröffnen. Gewässer und Moore bieten vielen seltenen Arten Lebensraum. Im Süden des Naturparks, im Übergang zu Geest, erstrecken sich weite Moorflächen, in denen zum Teil bis heute Torf abgebaut wird. Aber nicht nur Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. An vielen Gewässern laden verträumte Plätze zum kühlen Bad ein, an anderen Stellen finden Angler ideale Bedingungen.

Sehenswürdigkeiten

In Westensee und auch im Naturpark Hüttener Berge arbeiten zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker, deren Ateliers man teilweise besichtigen kann. Im Skulpturenpark von Nortorf sind interessante Kunstwerke von Bildhauern aus Schleswig-Holstein zu bewundern. In der gesamten Region finden sich herrschaftliche Güter wie zum Beispiel die Herrenhäuser Emkendorf, Schierensee oder Deutsch Nienhof, die zum Teil besichtigt werden können.