Urlaub an der Nordseeküste

Die Nordseeküste und Insel Schleswig-Holsteins entdecken

Die Nordseeküste Schleswig-Holsteins, die Hochseeinsel Helgoland sowie die westlich vorgelagerten nordfriesischen Inseln Amrum, Föhr, Sylt, Pellworm und Nordstrand bieten Urlaubsgästen eine ungeahnte Vielfalt an Natureindrücken, traumhaften Stränden sowie eine gesunde, frische Brise der Nordsee.

Ganzjährig bietet diese Urlaubsregion ihren Gästen ein attraktives und vielfältiges Urlaubsangebot. Die Inselwelt ist vom Festland aus gut per Bahn oder Schiff zu erreichen und bietet sich auch ideal für Tagesausflüge an. Entdecken Sie die Highlights der Nordseeküste und Inseln Schleswig-Holsteins

Helgoland
Heilbad auf hoher See
Sylt
Urlaub auf der größten nordfriesischen Insel
St. Peter-Ording
Strand-Segeln im weißen Sand
Husum
Die Theodor-Storm-Stadt
Föhr
Die grüne Nordsee-Insel
Friedrichsstadt
Die Holländerstadt mit Grachten und Wasserläufen

Weitere empfehlenswerte Nordsee-Inseln und Küstenorte

Amrum – die Perle der Nordsee

Auf der Nordseeinsel Amrum befindet sich einer der breitesten Sandstrände Nordeuropas zwischen Wittdün und Norddorf. Die Insel erreicht man vom Festland aus mit der Fähre ab Dagebüll. Bei Ebbe kann man quer über das Watt zur Nachbarinsel Föhr wandern.

Natur:
Entlang der gesamten Länge der Insel verläuft ein großes Dünengebiet auf dessen westlicher Seite der sogenannte Kniepsand, eine extrem langsam wandernde Sandbank in der Nordsee, zwischen Norddorf und Wittdün den bis zu 1 km breiten Strand bildet. Die höchste Düne der Insel misst 32 Meter.

Sehenswürdigkeiten:
Die Inselorte Wittdün, Steenodde, Süddorf, Nebel und Norddorf sind mit ihren reetgedeckten Friesenhäusern und zum Teil historischen Ortskernen jeweils sehr entdeckens- und sehenswert. Mehr über die jahrhundertealte Inselgeschichte erfährt man im Amrumer Museum in der Windmühle sowie im Öömrang Hüs, einer Ausstellung in Nebel.

Wiederkehrende Veranstaltungen:
Auf Amrum finden Sie ganzjährig kulturelle Perlen in den einzelnen Inselorten

Pellworm – die grüne Marschinsel

Auf die Insel Pellworm gelangt man per Fähre ab Nordstrand vom Hafen namens Strucklahnungshörn. Früher Teil des Festlandes, liegt die Insel nun mitten im Nationalpark Wattenmeer. Heute ist die Insel von Deichen umgeben und geschützt.

Natur und Strände:
Pellworm ist grün, ein ideales Revier für Vögel und zahlreiche Pflanzenarten, die im Nationalpark Wattenmeer zu finden sind. Rund um die Insel finden Urlauber grüne Strände, die besonders für Familien mit Kindern sichere und vielseitige Bade- und Spielmöglichkeiten bieten.

Sehenswürdigkeiten:
Das Rungholtmuseum auf Pellworm ermöglicht einen Einblick in die rund um die Insel untergegangenen Siedlungen aus der Zeit von 1100 bis 1800. Im Pellwormer Inselmuseum können Sie die Inselgeschichte zum Anfassen erleben. Im Schifffahrtsmuseum im Dampferschuppen am alten Hafen auf Pellworm schlagen Seemannsherzen höher. Hier wird das Leben der Pellwormer mit dem Meer eindrucksvoll dargestellt. Im Großen Norderkoog hingegen liegt das Momme-Nissen-Haus, in dem auf 14 Glasfenstern die große Sturmflut von 1634 abgebildet ist.

Wiederkehrende Veranstaltungen:
Das Biikebrennen am 21. Februar ist auf Pellworm wie auf allen anderen nordfriesischen Inseln ein traditionelles Veranstaltungshighlight. Die Sommerausstellung Pellwormer Maler und die Pellwormer Kulturwoche zählen zu den kulturellen Höhepunkten der Insel, genauso wie das alljährliche Königsreiten der Ringreiter. Auch finden mehrmals im Jahr die so genannten "Scheunenfeten" statt. Sie werden von der schleswig-holsteinischen Landjugend organisiert und sind jedes Mal ein Highlight in der Region. 

Nordstrand – das grüne Herz des Wattenmeers

Das Nordseeheilbad Nordstrand liegt nur knapp 20 km nördlich von Husum und ist durch einen 4 Kilometer langen Autodamm mit dem Festland verbunden. Nordstrand verfügt zudem über Fährverbindungen zur Insel Pellworm.

Natur und Strände:
Nordstrand ist von schützenden Deichen umgeben, die Strände sind daher grün. Die Insel liegt inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und besticht durch seine artenreiche Flora und Fauna. Das Watt kann man von Nordstrand sowohl zu Fuß oder auch per Pferd und Wagen erkunden. Besichtigen Sie einmal das Mühlenmuseum der Mühle "Glück zu" oder den Seenotrettungskreuzer.

Wiederkehrende Veranstaltungen:
Nordfriesische Lammtage und Osterfeuer gehören genauso zu den alljährlichen Veranstaltungen wie der Inline-Skating Marathon im Mai.

Niebüll

Der Luftkurort Niebüll ist eine lebendige Stadt im nördlichen Nordfriesland. Durch die verkehrsgünstige Lage ist Niebüll guter Ausgangspunkt für Ausflüge zur Nordseeküste, zu den Inseln und Halligen sowie zur Metropolregion Hamburg.

Sehenswürdigkeiten:
Die kulturell wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Niebüll sind das Richard-Haizmann-Museum, Museum für moderne Kunst, das volkskundliche Friesenmuseum, das Naturkundemuseum und das bekannte Nolde-Museum.

Leck

Der Luftkurort Leck liegt nur knapp 20 km östlich von Dagebüll und ist damit sehr gut an allen Urlaubsziele an Nord- und Ostsee angebunden. Er bietet interessante Einkaufsmöglichkeiten und ein vielfältiges Freizeitangebot.

Sehenswürdigkeiten:
Die Fahrraddraisine von Leck nach Unaften verläuft auf einer Strecke von 24 km durch Nordfriesland und ist ein sportliches Erlebnis mit viel Spaß für Groß und Klein.

 

Tönning

Der Bade- und Luftkurort Tönning liegt auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt, nördlich von St. Peter Ording.

Natur und Strände:
In und um Tönning können Sie die Nordsee in all ihren Facetten erleben entweder beim Spaziergang auf dem Deich, bei der Erkundung der Naturerlebnislandschaft Kattinger Watt oder bei der Besichtigung des Eidersperrwerks. Tönning verfügt über einen Grün- und Sandbadestrand mit Strandkörben.

Sehenswürdigkeiten:
Neben dem historischen Marktplatz und dem romantischen Hafen in Tönning ist der Besuch des Eidersperrwerks ein besonderes Erlebnis. Hier wird die Eider von der Nordsee getrennt über den Eiderdamm kann man per Auto fahren oder auch spazieren. Das Multimar Wattforum zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen für Familien mit Kindern aber auch für Naturliebhaber und Nordseefans und bietet bei jedem Wetter ein besonderes multimediales und hautnahes Erlebnis von Walen, Watt und Weltmeeren. Das Tönninger Packhaus ist zentraler Veranstaltungsort in Tönning und bekannt durch die Abbildung auf den 45 Cent Briefmarken der Post. In der Weihnachtszeit ist es der längste Adventskalender der Welt.

Wiederkehrende Veranstaltungen:
Immer am 3. Sonntag im August findet der Peermarkt im Schlossgarten- und der Jahrmarkt auf dem Markplatz statt, hier kann man echten Pferdehandel erleben. Beim Tönninger Weihnachtsereignis im Dezember verwandelt sich das Packhaus in den längsten Adventskalender der Welt.